Die Gesundheitsdatenbank
Navigation:  Gesundheit / Gesundheitslexikon / K / Kopfschmerzen / 
Kopfschmerzen

Kopfschmerzen gehören zu den Symptomen, die in vielen Variationen (auf Bereiche beschränkt, dumpf, bohrend, anhaltend oder krampfartig) auftreten und mannigfaltige Ursachen haben können. Neben im Rahmen der Erschöpfung auftretenden psychisch bedingten Kopfschmerzen kommen sie bei Erkrankungen des Gehirns oder der Gehirnhäute, meist verbunden mit Übelkeit, Sehstörungen oder Krämpfen, vor. Ferner können Kopfschmerzen auf das Vorliegen einer Erkrankung oder Verletzung des Schädelknochens hinweisen oder bei Erkrankungen der Nerven des Kopfes auftreten. Werden die Blutgefäße geschädigt, z.B. bei Migräne, durch Vergiftungen oder Alkoholmissbrauch, treten meist hämmernde oder pochende Kopfschmerzen auf. Ferner kommen Kopfschmerzen im Rahmen von Infektionskrankheiten, besonders der Nasennebenhöhlen, vor. Die Behandlung der Kopfschmerzen muss sich nach der auslösenden Ursache richten und Selbstbehandlung, besonders bei häufig auftretenden Kopfschmerzen, birgt die Gefahr in sich, dass die Grunderkrankung unerkannt bleibt und die Nebenwirkungen der schmerzstillenden Arzneimittel auf Dauer gravierende Schäden, z.B. an der Niere, hinterlassen.

Entnommen aus: "Taschenlexikon Gesundheit", Pädagogischer Verlag Schwann